Erdbestattung

Bei der Erdbestattung wird der Verstorbene bis kurz vor der Beisetzung in der Friedhofskapelle aufgebahrt. Je nach örtlichen Gegebenheiten mit ganz oder teilweise geöffnetem Sarg, beziehungsweise geöffnetem Schieber. Auf Wunsch kann der Sarg auch verschlossen bleiben. Kurz vor der Abdankungsfeier wird der Sarg vor die Friedhofskapelle gebracht, wo die Angehörigen und Freunde der verstorbenen Person die letzte Ehre erweisen können. Bei Katholiken steht jeweils Weihwasser bereit, um den Sarg zu segnen. Der Sargdeckel ist geschlossen und nur ein kleiner Schieber im Gesichtsbereich ist geöffnet. Je nach Wunsch kann diese Öffnung auch geschlossen bleiben. 

 

Kremation

Die Kremation ist mittlerweile die meistgewählte Bestattungsart. Es können verschiedene Varianten gewählt oder auch kombiniert werden. So ist es zum Beispiel möglich, einen Teil der Asche auf einem Friedhof beizusetzen und einen Teil der Asche mit nach Hause zu nehmen. In der Schweiz ist die Asche grundsätzlich freigegeben. Sie dürfen die Urne somit nach Hause nehmen oder die Asche an einem schönen, ruhigen Ort verstreuen.

 

Unser Bestattungsunternehmen übernimmt pietätvoll die Betreuung von Verstorbenen.

 

Vorauskremation

Bei einer Vorauskremation wird der Leichnam vor der Abdankung kremiert. Dadurch kann das Datum der Abdankung auch zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen. An der Abdankungsfeier wird die Urne vor der Friedhofskapelle aufgestellt und danach beigesetzt oder nach Hause genommen. Für Urnen gibt es auf Friedhöfen die Möglichkeit einer Urnenwand, eines Urnen- oder Gemeinschaftsgrabes. Beliebt ist das Gemeinschaftsgrab mit oder ohne Namensnennung. Es stehen Ihnen auch alle anderen Urnenbestattungsmöglichkeiten offen, wie zum Beispiel die Waldbestattung.

 

Abdankung mit Sarg

Eine Alternative zur Vorauskremation ist die Abdankung mit Sarg mit anschliessender Kremation. Die Urne wird dann zu einem späteren Zeitpunkt beigesetzt oder nach Hause genommen. Wie bei einer Erdbestattung wird die verstorbene Person bis kurz vor der Beisetzung in der Friedhofskapelle aufgebahrt. Je nach örtlichen Gegebenheiten mit ganz oder teilweise geöffnetem Sarg, beziehungsweise geöffnetem Schieber. Auf Wunsch kann der Sarg auch geschlossen bleiben. Vor der Abdankungsfeier wird der Sarg vor die Friedhofskapelle gebracht, wo die Angehörigen und Freunde der verstorbenen Person die letzte Ehre erweisen können. Bei Katholiken steht jeweils Weihwasser bereit um den Sarg zu segnen. Der Sargdeckel ist geschlossen und nur ein kleiner Schieber im Gesichtsbereich ist geöffnet. Je nach Wunsch kann diese Öffnung auch geschlossen bleiben. 

 

Urne zu Hause

Die Asche einer verstorbenen Person ist in der Schweiz frei verfügbar und darf mit nach Hause genommen werden.

 

Waldbestattung

Es werden an verschiedenen Orten Waldbestattungen angeboten. Die Asche wird unter einem von den Hinterbliebenen ausgesuchten Baum beigesetzt.

 

Erinnerungsdiamant

Aus der Asche lässt sich mit technischem Aufwand ein Diamant herstellen. Die Grösse und Form kann gewünscht werden. Es wird nicht die gesamte Asche dazu benötigt, so dass Sie einen Teil der Asche beisetzen oder zu sich nach Hause nehmen können.

 

Auslandsüberführung

Möchte die verstorbene Person im Ausland oder ihrem Heimatland beigesetzt werden, helfen wir Ihnen gerne bei der Organisation der Rückführung. Abhängig vom Bestimmungsort und Ihren Wünschen überführen wir per Flugzeug oder Fahrzeug, übernehmen die gesamte Organisation mit den nötigen Formularen. Bitte setzen Sie sich für einen Kostenvoranschlag mit uns in Verbindung.